Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns unter 00800-04082004

Login 0Warenkorb
Medizinische und wissenschaftliche Informationen

Die elastische Kompression, ideale Vorbeugung, wirksame Therapie

1 Lesezeit-Minuten

Sie ist die älteste Technik zur Behandlung der Venen- und Lympherkrankungen und ihrer Komplikationen. Die geschwollenen Beine werden dabei in wirksame Verbände gepackt. Heutzutage wurden die Verbände großteils durch Stützstrümpfe und elastische Bandagen ersetzt, die auf die oberflächlichen Venen drücken und die Hautdurchblutung schiebt das Blut von den oberflächlichen Venen in die tiefe Venenachse, die normal arbeitet. Um diesen Wirkungsmechanismus zu vereinfachen, kann man sagen, dass die elastische Kompression eine richtige "Pumpen-Wirkung" hat.
Die  elastische Kompression bzw. abgestufte Kompression ist der von der Strumpfhose bzw. von der Bandage ausgeübte nach oben hin abnehmende Druck auf das Bein bzw. den Arm, wodurch die Pumpen-Wirkung begünstigt und die Blut- und Lymphzirkulation unterstützt wird. Die Kompression wird an bestimmten Stellen gemessen und in Millimeter Quecksilbersäule (mmHg) angegeben. Der höchste Kompressionswert liegt am Knöchel und wird in der ärztlichen Fachterminologie als Punkt B bezeichnet. Die auf den Packungen der Strümpfe und Bandagen in Millimeter Quecksilbersäule angegebene Kompression wurde am Punkt B gemessen.

Denier
Sie geben die Dicke (Durchmesser) des zum Weben der Strümpfe und Strumpfhosen verwendeten Garns an. Je niedriger der Denier-Wert ist, umso durchsichtiger ist die Strumpfhose. Je höherer der Denier-Wert ist, umso fester, kompakter und widerstandsfähiger ist das Gewebe und die Strumpfhose wird blickdicht.

SOLIDEA hat dieses Verhältnis Denier-Wert/Durchsichtigkeit revolutioniert: Ständige Forschungen und Studien,  die Entwicklung innovativer Projekte, die Verwendung von Spitzentechnologien und neuen Garnkombinationen haben ihr ermöglicht, auch bei sehr hohen Denier-Werten eine unvergleichliche Weichheit und Transparenz ihrer Produkte zu erreichen. Eben deshalb vertrauen die Frauen der ganzen Welt ihre Beine – und nicht nur diese – SOLIDEA an denn dank ihrer Kleidungsstücke sollen sie nicht auf Stil und Eleganz verzichten, um ihr eigenes Wohlfinden zu verfolgen.

Kompressionsklassen
Die zur Vorbeugung und Therapie dienenden Strümpfe, Strumpfhosen und Bandagen werden im Hinblick auf die Kompression nach der Europäischen Experimentalnorm UNI ENV 12718 eingestuft. Diese Norm ersetzt die Tabellen der EU-Mitgliedsstaaten, die andere Druckwerte vorsah.

KLASSE  A - Vorbeugung (10-14 mmHg)
•bei Veranlagung •geschwollenen Beinen •Teleangiektasien •kleineren Ödemen.

KLASSE  I  leicht (L15-17 mmHg)
•bei Krampfadern •Akrozyanose • Nachbehandlung nach Teleangiektasie-Verödung.

KLASSE  I  stark (H 18-21 mmHg)
•bei Krampfadern der Stammvenen •Krampfadern mit ausgeprägtem Ödem •Nachbehandlung nach Varikektomie •nach Verödungen •Fuß- und Kniearthrosen.

KLASSE  II (23-32 mmHg)
•bei postthrombotischem Syndrom • Geschwürbehandlungen •posttraumatischem Syndrom •Angiodysplasien •tiefer Venenthrombose •tiefer Veneninsuffizienz •reversiblem Lymphödem•Lipödem.

KLASSE  III (34-46 mmHg)
•bei schweren Ödemen •chronischer Hypodermitis •irreversiblem Lymphödem.

KLASSE  IV (>49 mmHg)
•bei allen bereits angeführten Krankheiten in gravierenderer Form.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter, um mit uns in Kontakt zu bleiben! So erhalten Sie eigens für Sie gedachte Angebote und sind immer über unsere Angebote und Aktionen informiert.

Registrieren Sie sich jetzt